Das Sterben

Nüchtern betrachtet ist der Tod die unumkehrbare Auflösung lebensnotwendiger Organe, wie des Herzkreislaufsystems und des zentralen Nervensystems (Gehirn). Es gibt jedoch auch unsichere Todeszeichen, wie unter anderem eine fehlende Atmung, ein fehlender Puls und fehlender Herzschlag, die Bewusstlosigkeit und Unterkühlung (Leichenkälte), komplette Lähmung aller Muskeln, fehlender Pupillenreflex (vgl. Areflexie), Trübung der Hornhaut.

Wenn ein Tier selbständig und friedlich hinübertreten darf, läuft der Sterbeprozess in verschiedenen Phasen ab, die man als Tierhalter zeitweise gut beobachten kann. Allerdings kann der Sterbeprozess bereits viele Wochen/Monate vor dem eigentlichen Todestag beginnen. Als erstes bemerkt man eine Fressunlust. Das Kaninchen hat nicht mehr den üblichen Appetit, verweigert die Futteraufnahme und verliert dadurch logischerweise an Gewicht. Viele Kaninchenhalter bieten dann eine sogenannte Zwangsernährung an. Wenn das Kaninchen hier jedoch das Schlucken verweigert, der Nahrungsbrei nur noch aus dem Maul läuft, kann das die erste Phase des Sterbens sein.

Die zweite Phase des Prozesses sieht so aus, dass das Tier sehr viel trinkt oder aber gegensätzlich dazu gar kein Wasser mehr aufnimmt. Kaninchen mit Erkrankungen der Atemwege bilden in dieser Phase besonders viel Schleim.

In der dritten Phase sieht es für viele Tierhalter so aus, als würde sich das Kaninchen erholen. Oft wird wieder mehr Bewegung gezeigt, eventuell auch wieder eine eigenständige Futteraufnahme. Allerdings ist diese Phase meist sehr kurz und es geht in die vierte Phase über, in der die Tiere meistens geistig abwesend erscheinen. Auf Ansprechen reagieren sie erst sehr spät. Sie scheinen oft so, als wären sie überhaupt nicht mehr da. Das Schmerzempfinden lässt außerdem nach.

Es folgt die letzte Phase, in der die Atmung langsamer und flacher wird und zeitweise sogar aussetzen kann. Kaninchen sind nun sehr schwach und schlafen nur noch. Dieser Zustand kann mehrere Tage andauern, ehe der Tod eintritt.

Info: Sterbebegleitung Haustierdownloads: 1923 | type: pdf | size: 128 kB