Kaninchen und Meerschwein

Zwergkaninchen sind – nach Katze und Hund – in Deutschland die beliebtesten Haustiere. Aus Unkenntnis und/oder durch die schlechte Beratung in vielen Zoohandlungen (aber auch Baumärkten/Gartencentern) wird dem Kaninchenneuling oft dazu geraten, seinem Kaninchen anstelle eines Artgenossen lieber ein Meerschweinchen hinzuzusetzen, damit sich das Kaninchen nicht einsam fühlt. Von dieser Konstellation ist aber unbedingt abzuraten. In Österreich wurde per Tierschutzgesetz die gemeinsame Haltung eines Kaninchens mit einem Meerschweinchen sogar gesetzlich verboten!
Kaninchen und Meerschweinchen sind zwei völlig verschiedene Tierarten, die sich jeweils nur mit den eigenen Artgenossen wohlfühlen. Wer sich einmal näher mit ihnen beschäftigt hat, der wird das Folgende relativ schnell bestätigen können:

Die Verhaltensweise dieser beiden Arten ist sehr unterschiedlich!

Meerschweinchen sind äußerst kommunikativ. Ihre vielen verschiedenen Laute werden von Kaninchen nicht verstanden und oft sind die geräuscheempfindlichen Langohren davon auch sehr genervt.

Beide haben unterschiedliche Tagesrhythmen. Während Meerschweinchen tagsüber aktiv sind, sind Kaninchen dämmerungsaktiv. Sie können sich dadurch gegenseitig den Schlaf rauben.

Bei Kaninchen gehören das gegenseitige Putzen des Partners, Fellpflege und Ku-scheln zum Sozialverhalten. Ist nur ein Meerschwein als Partnerersatz vorhanden, wird dieses mit diesen Verhaltensweisen bedrängt. Meerschweinchen können dieses (für sie unangenehme) Verhalten aber nicht deuten. Aus Angst lassen sie das Zwangskuscheln über sich ergehen oder reagieren darauf mit Ablehnung bzw. Gegenangriff.

Nicht selten greifen Kaninchen Meerschweinchen an. Hierbei kann es schlimmstenfalls zu tödlichen Verletzungen kommen. Gerade unkastrierte Kaninchenböcke oder auch scheinträchtige Kaninchenweibchen können eine echte Gefahr für die körperlich unterlegenen Schweine werden.

Meerschweinchen können kein Vitamin C bilden und müssen dieses somit durch die Nahrung aufnehmen. Zu viel Aufnahme von Vitamin C kann aber bei Kaninchen zu Durchfall führen.

Eine gemeinsame Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen ist unter gewissen Voraussetzungen jedoch auch möglich. Es müssen von den beiden Arten mindestens zwei Tiere vorhanden sein. Das Gehege, der gemeinsame Lebensraum, sollte genug Platz besitzen. Es muss weiterhin unbedingt darauf geachtet werden, dass die Schweine einen Rückzugsbereich haben, der für die Kaninchen unzugänglich ist. Wenn beide Tierarten friedlich miteinander umgehen, so steht einem Zusammenleben mehrerer Kaninchen mit mehreren Meerschweinen nichts im Wege.

Linktipp

Dr. Lazarz über das Halten eines Kaninchens mit einem Meerschwein