Beschäftigung für Kaninchen

Bewegung, etwas Abwechslung und Beschäftigung tut Deinen Kaninchen sehr gut. Sicher kannst Du sie nicht trainieren, wie einen Hund oder eine Katze. Trotzdem sind die Langohren durchaus lernfähig. Mit einem Beschäftigungsprogramm werden ihre Sinne angeregt, sie bleiben fit und können Dir gegenüber noch zutraulicher werden. Kaninchen wollen durchaus gefordert werden, sie werden sonst sehr schnell träge und können zu dick werden. Selbstverständlich ist jeder Tiercharakter anders, doch Du wirst schnell merken, was Deinen langohrigen Freunden Freude macht.

Bei den folgenden Beschäftigungs-Tipps merke Dir bitte nur eines ganz genau - denn das ist sehr wichtig: Deine Kaninchen entscheiden, ob sie Lust auf ein Spiel haben und wie lange das Spiel geht! Wenn sie keine Lust haben, lieber schlafen oder ihre Ruhe haben möchten, bitte lass sie dann in Ruhe!

Abenteuerspielplatz für die Langohren
Sicher hast Du noch ein paar stabile Kartons auf dem Dachboden, die Deine Eltern nicht mehr benötigen. Schneide verschiedene Eingänge hinein und stelle die Kartons beliebig aneinander. Du kannst diese auch zu einem Tunnel verbinden oder Decken darüber legen. Etwas teurer, dafür stabiler ist der Bau eines Unterschlupfs aus Holz. Vielleicht unterstützen Deine Eltern Dich beim Bau. So kannst Du einen richtigen Abenteuerspielplatz gestalten.

Komm Hoppel, komm
Viele Kaninchen kann man dahingehend trainieren, dass sie auf Zuruf kommen. Rufe sie immer mal wieder mit ihrem Namen. Als Belohnung kann es einen kleinen Leckerbissen geben, z. B. etwas Petersilie oder Löwenzahn. 

Leckerei an der Schnur
Eine schöne Idee ist die Futterschnur. Dazu besorgst Du Dir eine längere Kordel und befestigst an einem Ende ein Stück Gemüse oder Obst Deiner Wahl, z.B. eine Möhre, Gurke oder ein Apfelstück. Mach Deine Kaninchen auf die Schnur mit der Leckerei aufmerksam und locke sie hinter dieser her. Wenn die Kaninchen der Schnur folgen, dann kannst Du sie hochhalten, damit sie sich danach strecken müssen. Als Dankeschön dürfen die Kaninchen die Leckerei dann fressen.

Was raschelt in der Kiste?
Eine willkommene Abwechslung für die Wackelnasen bietet ein kleiner gefüllter Karton mit verschiedenen Blättern (die ungiftig sind und die Kaninchen fressen dürfen), z.B. vom Apfelbaum oder Haselnussblätter. Wenn Du die Blätter über einige Woche trocknen lässt, dann raschelt es zudem noch, wenn Deine Kaninchen in die Kiste hoppeln.

Der bunny-in Hindernis-Parkour
So einen Hindernis-Parkour kannst Du mit Kisten, Kartons oder umgedrehten Körben gestalten. Als Hürde legst Du zwischen zwei Kartons oder zwischen zwei Kisten einen oder mehrere dünne Äste, über welche die Kaninchen dann springen sollen. Achte nur darauf, dass es nicht allzu hoch ist. Zum Animieren kannst Du Leckereien an einer Schnur oder an einem Ast befestigen, mit denen die Kaninchen gelockt werden.

Bitte so nicht: Kaninchen bitte niemals eine Leine umbinden und sie wie einen Hund ausführen oder damit über Hindernisse ziehen! Das ist Tierquälerei. 

Futtersuchspiel
Kaninchen in der freien Natur müssen sich ihr Futter erst suchen. Du kannst das Futter für Deine Langohren genauso gut einmal verstecken. Nehme dazu mehrere leere Toilettenpapierrollen und stelle diese über das Futter. Lass zwischendrin jedoch immer eine Rolle leer. Die Kaninchen müssen nun die Rollen entweder anheben oder umwerfen, um an die Leckerei zu gelangen. Getrocknete Apfelscheiben kann man mit Heu und Kräutern in eine leere Toilettenpapierrolle stecken. Die Kaninchen müssen nun erst einmal das Heu und die Kräuter irgendwie herausziehen, um an die duftenden Äpfel zu kommen. Auch in Kartons oder unter einem Berg aus frischen Haselnusszweigen kannst Du kleine Leckerlis verstecken.

Überraschungskörbchen
Warum wirst eigentlich nur Du zu bestimmten Ereignissen wie Ostern, Weihnachten oder zum Geburtstag überrascht und beschenkt? Drehe doch den Spieß einmal herum und mach Deinen Langohren eine Freude! Frage Deine Eltern nach einem ungespritzten Weidenkörbchen, welches Du mit allerlei gesunden Leckereien, wie verschiedenen Obst- und Gemüsesorten für Deine plüschigen Freunde befüllen kannst. Du kannst auch das Körbchen mit Heu füllen und dazwischen verschiedene Leckereien verstecken. So haben Deine Kaninchen gleich doppelten Spaß.
 

Bauanleitung, Futterbaum downloads: 2334 | type: pdf | size: 122 kB
Kaninhopdownloads: 1404 | type: pdf | size: 84 kB