Kaninchengeburt

In der Regel findet die Geburt nachts oder bereits in den frühen Morgenstunden statt. Die Anzahl der Babys kann stark variieren: Von 2 bis 10 Stück ist alles möglich. Im Durchschnitt werden aber 4 bis 6 Jungtiere in einem Wurf geboren. Die in einer Eihülle geborenen Jungen werden von der Mutter abgenabelt, diese frisst die Eihaut sowie die Nachgeburt. Anschließend werden die Jungen von der Mutter trocken geleckt. Dies ist wichtig für die Bindung zwischen Mutter und Nachwuchs und regt bei den Kleinen auch den Kreislauf an.

Im Gegensatz zu Hasen sind Kaninchen Nesthocker, d. h. der Nachwuchs wird blind und nackt geboren. Die Babys sind somit auf die Versorgung durch ihre Mutter angewiesen.


Wichtige Links

Komplikationen bei der Trächtigkeit und Geburt,
aus dem FAQ des Kaninchenforum.com

Einmal Nachwuchs - Komplikationen

Erfahrungsbericht über die Häsin "Speckmaus"

Ellis Babys