News

» zurück zur Übersicht

bunny-in (er)forscht

 


Liebe Kaninchenpopulation,

nachdem im letzten Jahr das bunny-in erstmals mit dem neuen Kombiimpfstoff von Novibac geimpft hat, bei dem die Kaninchen für 1 Jahr gegen Myxomatose und RHD geschützt sein sollen, traten Nebenwirkungen auf. Von 6 geimpften Kaninchen bekamen 2 der 3 Widder in den Ohren Lipome (Knubbel). Diese waren fest und nicht verschieblich. Bei Widder Felix platzte einer auf und so war es erst bemerkt worden, dass da was im Ohr nicht stimmt. Die weiteren Knubbel wuchsen, aber langsam. Bei Suzy war es ein Knubbel, der eine kleine Größe bekam, aber nicht wuchs. Bino (ein Stehohr) entwickelte jedoch einen richtig dicken Knubbel, der sich auch mit Eiter füllte. Da dieser Knubbel jedoch nahe der Vene lag, sah man von einem operativen Eingriff ab. Stattdessen ließ man ihn reifen, behandelte ihn klassisch homöopathisch und beobachtete. Bino störte er nicht, er war nur beim Putzen lästig und sah halt unschön aus. Nach fast 1 Quartal ist dieser Knubbel nun abgefallen. Die beiden Widder Felix und Suzy leben leider nicht mehr. Sie waren während ihres Lebens im bunny-in gesund, doch nach den Knubbeln traten dann sehr heftige Erkrankungen auf, die leider eine Euthanasie erforderlich machten. Felix entwickelte auf der Seite mit den Lipomen im Ohr eine Otitis interna. Suzy bekam Lungenkrebs. Ob diese schweren Erkrankungen von der Impfung ausgelöst wurden, wissen wir nicht. Aber die Lipome sind ganz klar der Impfung zuzuordnen.

bunny-in sucht Tierhalter, die nach der Impfung mit dem neuen Impfstoff ebenfalls klare Beobachtungen, am besten noch mit Fotomaterial machen konnten, die der Impfung zweifelsfrei zuzordnen sind. Bitte nehmt mit uns via E-Mail Kontakt auf und schildert uns Euren Fall. Unsere E-Mail: info(at)bunny-in.de

Sonja wird alles sammeln und sich mit Euch in den kommenden 3 Monaten dann in Verbindung setzen, sollten noch offene Fragen sein. Der Plan ist auf die Impfhersteller zuzugehen, auch wenn wir vermutlich nichts wirklich erreichen werden. Aber man darf nicht zu allem immer schweigen.

Die bunny-in Tiere werden nun mit dem alten Impfstoff wieder geimpft, mit Ausnahme vom Neuen, der den Neuen bislang bekam und laut Aussage der Pflegestelle sehr gut vertragen habe.

Und nun bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, außer kaninige Grüße

Eure Prof. Dr. Bunny In

 

 

 

abgeschlossenes Projekt aus 2013:

Liebe Kaninchenpopulation,

unser erstes kleines Projekt ist abgeschlossen. Darin ging es um:

  • chronische Durchfallpatienten,
  • die eine saubere Kotprobe abgeliefert haben
  • und natürlich gesund und tiergerecht ernährt werden.

Es haben sich zahlreiche Mitmacher gemeldet. Fast alle sind am Ball geblieben und haben getestet und den Fragebogen befüllt und zurückgeschickt. Wenige mussten aussteigen und ganz wenige haben leider sich am Ende der Testreihe nicht mehr gemeldet. Ihr Tiere sind somit ausgeschieden.

Trotz Anpassung auf Wiesenfütterung wurde bei vielen weiterhin beobachtet, dass sich der Kot nicht besserte. Und hier kam bei einigen wirklich das Ergebnis heraus, dass das Testmittel wirklich positive Wirkung zeigte. Die genauen Einzelheiten finden sich im Testergebnis, was den Teilnehmern bereits vorliegt und für die breite Öffentlichkeit nun bereit gestellt wird.

Wer das Produkt erwerben möchte, Sonja Tschöpe hat in ihrer Praxis das Präparat und darüber kann es in Kaninchengrößen käuflich erworben werden. Bei Interesse am besten eine E-Mail an sie.


Und nun bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, außer vielleicht bis zum nächsten Test

Eure Prof. Dr. Bunny In


 

Update 1 (01.05.13): Unser Projekt hat gestartet, nachdem es 11 Kaninchenhalter mit insgesamt 12 Testkaninchen gibt. 

Update 2 (10.05.13): Das Projekt ist beendet. Die ersten Testkaninchen haben die Zeit hinter sich. Es sind schon ein paar Fragebögen zurück im bunny-in gelandet, doch es fehlen noch so einige, um mit der Auswertung zu starten.

Update 3 (01.08.13): Testergebnisse werden für alle veröffentlicht!

» zurück