Futterliste

In unserer Futterliste gibt es viele Infos, was Kaninchen fressen dürfen. Diverse Inhaltsstoffe haben wir in einer kleinen Tabelle klar ersichtlich eingefügt, die insbesondere für Halter von kranken Kaninchen interessant sein dürften. Ist in einer Zeile unser bunny-in Logo enthalten, so gilt das als zustimmend. Die Abkürzung k.A. ist dann notiert, wenn uns keine Informationen zum Inhaltsstoff vorlagen. Besondere Hinweise, zum Beispiel ob das Futtermittel bläht oder ob es besondere Heilwirkung besitzt, finden sich im Text.

Melisse (Zitronenmelisse)

Melisse bzw. Zitronenmelisse ist meist getrocknet beliebter als frisch. 

Den Namen Zitronenmelisse verdankt die Pflanze dem zitronigen Geruch, den die Melissenblätter von sich geben, wenn man leicht an ihnen reibt. Es ist ein Kraut, das sich im Garten sehr schnell vermehrt. Die Blätter erinnern an eine Brennessel.

Viele Kaninchen fressen die Melisse lieber getrocknet als frisch.

Als Heilkraut hat sie ihr größtes Wirkung in der Beruhigung des Nervensystems. Bei Unruhe, Reizbarkeit, Schlafstörungen, aber auch nervösen Herzbeschwerden wirkt sie sanft. Bei scheinträchtigen Weibchen kann sie zur Beruhigung der Hormone versucht werden (am besten in Kombination mit Hopfen und Salbei sowie Frauenmantel).

Ca/Pho ausgewogen Oxalsäurehaltig Salizylsäurehaltig Stark wasserhaltig Dickmacher
 k.A.* k.A.*   k.A.*      

*k.A. = keine Angabe


Mehr (absteigend)

Malve

Mandarine

Mangold

Mehr (aufsteigend)

Oregano (Dost)

Paprika


» zurück