bunny-in Aktion 2010

Ein Jahresrückblick

Wie am Ende jeden Jahres, hat bunny-in das Jahr 2010 noch einmal Revue passieren lassen. Was ist alles geschehen?

Unser persönliches Highlight war sicherlich die Möglichkeit für die Rodentia etwas über Außengehege (Frühjahr), sowie über alte Kaninchen (Winter) schreiben zu dürfen. Wir freuen uns sehr über diese Chance - hätten wir damit doch niemals gerechnet. Doch auch die Artikel, die für Tierheimmagazine oder Tageszeitungen entstanden oder aber im Fachmagazin Tierhomöopathie abgedruckt wurden, waren wichtig. Nicht für uns, sondern vielmehr für die Leser, die mit unseren Texten Wichtiges über die Haltung von Kaninchen lernen durften.

Anfang 2010 erschien Sonjas Ratgeber "Alternative Therapien für Kaninchen". Wir waren neugierig, wie die Kaninchenwelt darauf reagiert. Die Verkaufszahlen und die Feedbacks bestätigten, dass ein solcher Ratgeber wichtig war. Natürlich gibt es auch kritische Stimmen - doch die gibt es immer. Jedes Buch hat seine Befürworter und Kritiker.

Der allergrößte Traum, der jedoch in 2010 in Erfüllung ging war die Antwort eines Verlages, dass er einen Kaninchenratgeber mit Sonja herausbringen wird. Damit hatte niemand von uns gerechnet - insbesondere nach den vielen Absagen, die Sonja über Jahre hinweg bekommen hat. Text und Inhalt stehen, nun werden Anfang 2011 noch die Bilder ausgesucht, ggf. überarbeitet, ein Cover entworfen. Wenn es zeitlich in das Verlags-Konzept passt, wird der Ratgeber im Herbst 2011 in den Buch- und Zooläden stehen. bunny-in wird rechtzeitig informieren.

Das Team von VOX klingelte an oder vielmehr wurde bunny-in über die Rodentia gefragt, ob wir nicht jemanden kennen, der seine Kaninchen möglichst artgerecht hält. Sonja fiel nur eine Person ein, die ihren Kaninchen Wohnungsfreilauf bietet: Alenka Hornung. So kam das Team von hundkatzemaus eines Tages vorbei und die Kaninchen Amy und Niko wurden zu neuen Fernsehstars, die nicht nur Diana Eichhorn, sondern auch viele Zuseher begeisterten.

Auf unseren Websiten passierte in 2010 etwas weniger, als viele das aus dem Jahr 2009 gewohnt waren. Es gab zu viele Beratungen, die uns nötiger brauchten, wo wir schnell und umfangreich helfen mussten. Dennoch gab es neben vielen interessanten Interviews für bunny-in stellt vor noch einige Neuerungen auf der Website. Wir haben neue Berichte hochgeladen, die Unterseiten Nachwuchs und bunny-in für Kids geschaffen und die Seuchenkarte überarbeitet. Apropos Seuchenkarte: In 2010 haben so viele Menschen uns kontaktiert und verlinkt, wie nie zuvor. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken, die uns per emailt informierten, wo es eine Seuche gab. All diese Hinweise sind in die Karte eingeflossen und konnten Kaninchenhalter und Tierärzte warnen und vielleicht das ein oder andere Kaninchenleben durch die rechtzeitige Impfung retten - ganz ganz herzlichen Dank!

Ein weiteres Jahr ist vergangen und Patenkaninchen Harry Potter hat sich über unsere Besuche und die kleinen Geschenke, die wir mitbrachten, jedesmal sehr gefreut. Ein weiteres Patentier hat das bunny-in bekommen: Kaninchen Leo. Danke an die Pflegestelle, die sich so um ihn gekümmert hat, so um ihn kämpfte und der es zu verdanken ist, dass aus dem halbtoten Leo ein wunderhübscher kleiner Löwe geworden ist.

Den bunny-in Kaninchen ging es 2010 gottseidank gut. Allerdings haben wir dennoch Abschied nehmen müssen. Drei wunderbare Kaninchen haben sich ganz kurz hintereinander vor Weihnachten auf den Weg ins Licht gemacht. Machts gut: Snoopy, Happy und Niko. Eine innige Umarmung an Patricia.

 

DANKESCHÖN

Allen Freunden des bunny-in möchten wir an dieser Stelle DANKE sagen! Danke, für Eure Begleitung, für Euer Feedback zu unserer Hilfe, zu unseren Seiten. Danke auch all denen, die uns etwas zukommen ließen, was wir in die tierärztliche Behandlung von Patentier Leo und für Futter & co. von Patentier Harry Potter investieren konnten. Danke an all jene, die überhaupt ein Danke geschrieben haben. Denn leider gibt es von denen die Danke sagen noch viel zu wenige. bunny-in ist gerne da, beantwortet sehr gerne Anfragen. Es ist nur schwer zu verstehen, wenn auf eine ausführliche email-Antwort von uns dann rein gar nichts mehr kommt. Ein kurzes DANKESCHÖN ist doch sicher nicht zu viel verlangt?

Wir freuen uns auf viele Danke in 2011...