Kaninchenkrankheiten A-Z

Zahnanomalien/-fehlstellungen

» zurück zu Kaninchenkrankheiten A-Z

bunny-in Tipp

  • Sofort zum Tierarzt, spätestens am nächsten Tag
  • Erfahrungsberichte stehen zum Download zur Verfügung!


Zahnanomalien

Zahnanomalien/-fehlstellungen können unterschiedliche Auswirkungen haben. Schief wachsende Schneidezähne können sich teilweise nicht eigenständig abnutzen und müssen ggf. gekürzt werden. Andernfalls ist das Tier nicht mehr in der Lage selbständig Futter aufzunehmen. Ein extremes Negativ-Beispiel zeigt das Foto, das wir mit freundlicher Genehmigung abbilden dürfen:

Bei Fehlstellungen der Backenzähne kann es zu Wunden in der Maulhöhle und der Zunge führen, wenn die sogenannten Zahnspitzen zu lang werden. Die Tiere fressen nicht mehr richtig, können unter Durchfall leiden, abmagern und verhungern quasi vorm prall gefüllten Napf. Daher ist eine regelmäßige Zahnkontrolle (mindestens 2-3 x jährlich) sehr wichtig und sollte bei jedem Kaninchen durch den Tierarzt erfolgen.

Kürzungen der vorderen Schneidezähne sollten mittels Trennschleifer erfolgen, da durch dieses Werkzeug am geringsten Druck auf den Kiefer ausgeübt wird. Zu viel Druck auf Zahn und Kiefer und die Gefahr von ungleichmäßigem Absplittern besteht beim Kürzen mittels Zange (Foto). 

» zurück