Futterliste

In unserer Futterliste gibt es viele Infos, was Kaninchen fressen dürfen. Diverse Inhaltsstoffe haben wir in einer kleinen Tabelle klar ersichtlich eingefügt, die insbesondere für Halter von kranken Kaninchen interessant sein dürften. Ist in einer Zeile unser bunny-in Logo enthalten, so gilt das als zustimmend. Die Abkürzung k.A. ist dann notiert, wenn uns keine Informationen zum Inhaltsstoff vorlagen. Besondere Hinweise, zum Beispiel ob das Futtermittel bläht oder ob es besondere Heilwirkung besitzt, finden sich im Text.

Brennnessel

Leicht angewelkt oder getrocknet ein gesunder Leckerbissen mit Heilkraft. 

Keine angenehme Angelegenheit ist das Ernten von Brennnesseln (Urtica). Die Blätter besitzen Nesselhaare, deren Inhaltsstoffe (Acetylcholin, Histamin, Serotonin) bei Hautkontakt einen brennenden Juckreiz mit Bläschenbildung verursachen.

Im Frühjahr gesammelt besitzen die jungen Triebe einen hohen Gehalt an Flavonoiden, Mineralstoffe (Eisen, Kalzium, Magnesium, Silizium, Vitamin A und C) und einen hohen Eiweißgehalt.

Kaninchen, denen man zum ersten Mal frische Brennnesseln vorsetzt warten sehr oft, bis diese leicht welk sind. Erst dann werden die Blätter gefressen. Ansonsten lassen sich die Nesseln auch gut trocknen.

Brennnessel hat eine heilende Wirkung auf das Urogenitalsystem. Man sagt ihr eine stark entwässernde Wirkung nach. Weiterhin wirkt sie blutdrucksenkend und -reinigend, entzündungshemmend und stoffwechselanregend. 

Ca/Pho ausgewogen Oxalsäurehaltig Salizylsäurehaltig Stark wasserhaltig Dickmacher
   k.A.* k.A.*     

*k.A. = keine Angabe

Das Blatt der Brennnessel in Seitenansicht.

 

siehe auch:
Taubnessel, Gelb

Taubnessel, Rot 
Taubnessel, Weiß


Mehr (absteigend)

Basilikum

Birne

Breitwegerich

Mehr (aufsteigend)

Broccoli

Brombeeren


» zurück